Trophäen und Urkunden zum Pflanzwettbewerb 2019

Wir tun was für Bienen! – Pflanzwettbewerb

***Aktuelles***

Die Gewinnerinnen und Gewinner des bundesweiten Pflanzwettbewerbs 2022 stehen fest!

Seit 2016 gärtnern Kinder, Jugendliche und Erwachsene für Wildbienen & Co. um die Wette. Anlass ist unser bundesweiter Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“.

Gärtnern können Sie in verschiedenen Kategorien, darunter:

  • Privatgärten und Gärten von Mietwohnungen
  • Schul- und Jugendclub-Gärten
  • Firmen-, Institutions- und Vereinsgärten

Alle können Insekten schützen und mitmachen. Wichtig ist, bienenfreundliche Blühpflanzen auszuwählen und der Öffentlichkeit sein Engagement zu zeigen.

Ab dem 1. April eines Jahres geht es los. Hier finden Sie Details!

Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“, Gewinner
© Hortus Quercuum_Wer rastet, der rostet
Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“, Gewinner
© Naturgarten e. V. Schleswig Holstein

Wir tun was für Bienen, warum eigentlich?

Zahlreiche Wildbienenarten sind bedroht. Die Ursachen sind vielfältig. Oft finden Bienen keine geeigneten Nahrungspflanzen oder Nistquartiere. Wir können Bienen helfen, indem wir in unsere Gärten, auf Balkons und Terrassen Blumen für Bienen pflanzen. Die Bestäuber freuen sich über heimische Wildpflanzen wie Gewöhnlicher Natternkopf, Blutweiderich und Kornblume. Auch Küchenkräuter wie Salbei, Zitronenmelisse und Thymian besuchen Sie mit Vorliebe. An diesen Pflanzen finden Sie lebenswichtigen Nektar und Pollen.

Weitere bienenfreundliche Pflanzen finden Sie in unseren Pflanzlisten und Leitfäden. Mit naturnahen Strukturen wie Totholzhaufen, Trockenmauern oder offenen sandigen Bodenstellen helfen wir Bienen zudem, einen passenden Nistplatz zu finden.

Wer beim Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“ mitmacht, tut auch Hummeln etwas Gutes.
Wer beim Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“ mitmacht, tut auch Hummeln etwas Gutes. © trofimov_denis/shutterstock.com

Insekten schützen: So nehmen Sie am Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“ teil

  • Informieren Sie sich auf der offiziellen Wettbewerbsseite.
  • Finden Sie eine geeignete Fläche und Mitstreiter.
  • Starten Sie Ihre Pflanzaktion.
  • Stellen Sie Ihre Aktion in Text und Bild auf der Wettbewerbsplattform vor.

Machen Sie mit!

Rückblick – erfolgreicher Bienenschutz 2021!

Stolze 48 Hektar (67 Fußballfelder) Grünfläche sind 2021 entstanden - wow! Dafür sorgten 367 Teilnehmergruppen, die wir am 10. September in einer digitalen Prämierungsfeier ehrten.

Neugierig, wer gewonnen hat? Werfen Sie einen Blick in unsere Hall of Fame. Wollen Sie dort auch auftauchen? Dann gärtnern Sie beim Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen! “ 2022 mit!

Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“ 2021, Sonderpreis, Firmengärten
Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“ 2021, Sonderpreis, Firmengärten © Marienthal summt

Zitate zum Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“

Aachen (Nordrhein-Westfalen): Platz 1, Kategorie „Balkone, Terrassen, Dachbegrünung, vertikale Gärten“, Projekt „Hortus Aquis“:

„Wir tun was für Bienen!“, Gewinner 2021
© Hortus Aquis

„Nicht nur in meinem Freundes- und Verwandtenkreis findet bienenfreundliches Gärtnern immer mehr Beachtung, es war auch häufig Gesprächsthema an unserer Baumscheibe. Sehr oft wurde ich dort von Nachbarn und Spaziergängern angesprochen, die sich über die bepflanzte Grünfläche freuten.“

Quelle: Hortus Aquis

Beckum (Nordrhein-Westfalen): Platz 2, Kategorie „Kommunale Flächen, Parks, Baumscheiben“, Projekt „Neubeckum blüht auf!“:

„Wir tun was für Bienen!“, Gewinner 2021
© Neubeckum blüht auf!

„Vorbeieilende Fußgänger waren begeistert, ständig wurde erstaunt Lob ausgesprochen. (…) Auch seitens der Stadt kamen positive Resonanzen. Der Gewerbeverein bot in der Folge an, weitere Beetumgestaltungen finanziell zu unterstützen.“

Quelle: Neubeckum blüht auf!

Bielefeld (Nordrhein-Westfalen): Platz 2, Kategorie „Balkone, Terrassen, Dachbegrünung, vertikale Gärten“:

„Wir tun was für Bienen!“, Gewinner 2021
© Katrin_Flora_Fauna

„Dadurch, dass ich jetzt noch stärker auf heimische Pflanzen gesetzt habe, hat die Artenvielfalt auf unserem Balkon nochmal deutlich zugenommen. Es ist einfach toll zu sehen, wie viele unterschiedliche Wildbienen, Insekten und Vögel uns mittlerweile besuchen.“

Quelle: StattGarten: StadtBalkon für Wildbienen, Insekten und Vögel

Brühl (Nordrhein-Westfalen): Platz 3, Kategorie „Kita- und Kindergartengärten“:

„Wir tun was für Bienen!“, Gewinner 2021
© Die Kinder der Eckdorfer Mühle

Durch das praktische Tun erleben die Kinder ‚aktiven Umweltschutz im Kleinen‘. So werden sie motiviert, weiterhin auf die Umwelt mit ihrer schönen Natur zu achten und diese zu erhalten.

Quelle: Blühstreifen für Hummeln, Bienen & Co – Achtung vor Natur, Pflanzen und Tieren

Dreieich (Hessen): Platz 2, Kategorie „Firmen-, Institutions- und Vereinsgärten“:

„Wir tun was für Bienen!“, Gewinner 2021
© Lehr- und Kräutergarten Dreieich e.V.

„Wo noch vor einigen Jahren nur Müll und Unkraut wucherten, erleben mittlerweile Tausende von Besuchern aus nah und fern einen mustergültig angelegten Lehr- und Kräutergarten.“

Quelle: Lehr- und Kräutergarten Dreieich e.V.

Gutenberg (Rheinland-Pfalz): Platz 3, Kategorie „Bestehende Naturgärten (ohne Pflanzaktionen)“:

„Wir tun was für Bienen!“, Gewinner 2021
© Anja Münch

„Unter unserem Dach wohnen Gartenschläfer, auf der Kräuterspirale hatte ich letzten Herbst Besuch von einem Mauswiesel. Davon abgesehen zirpt, summt und brummt es in meinem Garten die meiste Zeit, während in den mit Thuja- und Zierrasen bestückten Nachbargärten Grabesruhe herrscht...!“

Quelle: Mein Naturgarten, ein Paradies für Mensch und Tier

Hohberg-Niederschopfheim (Baden-Württemberg): Platz 3, Kategorie „Privatgärten und Gärten von Mietwohnungen (kleiner als 500 Quadratmeter)“:

„Wir tun was für Bienen!“, Gewinner 2021
© Bienenfreundliche (Um-)Gestaltung unseres Gartens

„Die Automaten sind recycelte Kaugummi-Automaten und mit ihrer gelben Farbe echte Eyecatcher. Darin befinden sich wiederverwertbare Kapseln mit Blumensamen.“

Quelle: Bienenfreundliche (Um-) Gestaltung unseres Gartens

Unterschleißheim (Bayern): Platz 1, Kategorie „Privatgärten und Gärten von Mietwohnungen (kleiner als 500 Quadratmeter)“:

„Wir tun was für Bienen!“, Gewinner 2021
© Ein neuer Hortus entsteht

Die Nachbarn waren echt von den Socken, als die Spinner (nämlich wir) den Vorgarten umgerissen haben. Das ‚schöne‘ Betonpflaster weg, stattdessen gebrauchter Granit – nur mit Sand und Split verfugt! (…) Aber es gibt auch sehr viele, die es interessiert, was wir uns so dabei denken. Sie sind neugierig, finden den Vorgarten schön und wollen auch den hinteren, abgeschlossenen Gartenteil sehen. Immer wieder führen wir spontan Nachbarn, Bekannte oder Spaziergänger durch unseren Minihortus.

Quelle: Ein neuer Hortus entsteht

Das könnte Sie auch interessieren

Wollen Sie Bienen auf andere Weise helfen? Dann sind unsere Bienenpatenschaften spannend für Sie! Ihre einmalige Spende hilft, dass unsere Initiative Bienen auch weiterhin als wichtiges Thema in die Öffentlichkeit trägt, zum Beispiel durch Garten-Seminare oder Pflanzaktionen.

Kontakt

Stiftung für Mensch und Umwelt
Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310
infodeutschland-summt.de

Mehr zu Bürozeiten und Mitarbeitenden

Bankinstitut: GLS Bank
IBAN: DE71 4306 0967 1105 5066 00
BIC: GENODEM1GLS

USt-IdNr.: DE313861745
Steuernummer: 27 / 642 / 07154

Unsere Website und das Besuchen der Website sind CO2-neutral:

CO2 neutrale Website

Diese Website wird im Durchschnitt ca. 27.600 mal pro Monat geklickt. Das braucht Energie! Wir kompensieren das.