Team der Stiftung für Mensch und Umwelt

Auszeichnungen für Deutschland summt!  und für Berlin summt!

Anerkennung beim Wettbewerb „Büro & Umwelt“ 2022
Wettbewerb „Büro & Umwelt“ 2022: Anerkennungslogo

Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e. V. hat der Stiftung für Mensch und Umwelt beim Wettbewerb „Büro & Umwelt“ 2022 ein Anerkennungslogo verliehen. Die Anerkennung gilt für die Kategorie Behörden, andere öffentliche Verwaltungsstellen und weitere Einrichtungen. Damit würdigt B.A.U.M die Bemühungen der Stiftung, den Büroalltag nachhaltig zu gestalten.

Nominiert für den „Smart Hero Award 2021“

Die Jury hat Deutschland summt! in der Kategorie „Ökologisch Wirtschaften“ nominiert! Der Award zeichnet Projekte aus, die soziale Medien nutzen, um etwas Positives in die Welt zu bringen. Veranstalter sind die Stiftung Digitale Chancen und Meta. Sie loben den Wettbewerb bereits seit 2014 aus.

Insgesamt gibt es drei Kategorien:

  • Sozial Handeln
  • Demokratisch gestalten
  • Ökologisch Wirtschaften

Weitere Preise:

  • Gender Equality Preis
  • Facebook-Gruppenpreis

Aus der Broschüre zum Smart Hero Award 2021

Aus der Broschüre zum Smart Hero Award 2021: Vorstellung von Deutschland summt!
© Stiftung Digitale Chancen und Facebook Germany GmbH

Deutschland summt! im Radio-Interview zum Smart Hero Award 2021:

© STAR FM

"GOLDENE BILD der FRAU" 2019

"GOLDENE BILD der FRAU" 2019

Bild der Preisfigurine, Goldene Bild der Frau

Dr. Corinna Hölzer, die Initiatorin von Deutschland summt!, ist "GOLDENE BILD der FRAU"-Preisträgerin 2019! Die Preisverleihung fand am 23. Oktober 2019 im Rahmen einer Gala in Hamburg statt.
Die GOLDENE BILD der FRAU ist ein Preis der Frauenzeitschrift BILD der FRAU, Europas größter Frauenzeitschrift. Das Heft erscheint wöchentlich in der FUNKE MEDIENGRUPPE. Mit der Auszeichnung verbunden ist ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro für Deutschland summt!.

Gruppenfoto Preisträgerinnen "Goldene Bild der Frau 2019"
Corinna Hölzer (2. von rechts) im Kreise aller "Goldene Bild der Frau"-Preisträgerinnen 2019
Ausgezeichnetes Projekt 2019 - UN-Dekade Biologische Vielfalt
Auszeichnungs-Bild

Ende 2019 stimmte die Fachjury der Geschäftsstelle der UN-Dekade Biologische Vielfalt für die erneute Wiederauszeichnung von Deutschland summt!. Bereits in den Jahren 2013, 2015 und 2017 war unsere Initiative ausgezeichnet worden und ist also weiterhin offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt.

Ausgezeichnetes Projekt 2017 - UN-Dekade Biologische Vielfalt
Auszeichnungs-Bild

Ende 2017 stimmte die Fachjury der Geschäftsstelle der UN-Dekade Biologische Vielfalt für die erneute Wiederauszeichnung von Deutschland summt!. Bereits in den Jahren 2013 und 2015 war unsere Initiative ausgezeichnet worden und ist also weiterhin offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt.

Ausgezeichnetes Projekt 2015 - UN-Dekade Biologische Vielfalt
Auszeichnungs-Bild

Am 23. November 2015 stimmte die Fachjury der Geschäftsstelle der UN-Dekade Biologische Vielfalt für die Wiederauszeichnung von Deutschland summt!. Bereits im Jahr 2013 war unsere Initiative erstmals ausgezeichnet worden und ist also weiterhin offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt.

Berliner Naturschutzpreis 2014 der Stiftung Naturschutz Berlin
Berliner Naturschutzpreis

Am 8. September 2014 erhielt die Stiftung für Mensch und Umwelt "für die erfolgreiche Arbeit ihrer Initiative Berlin summt!" den Berliner Naturschutzpreis 2014 in der Kategorie "Institutionen und Unternehmen".

Gruppenbild
"Berlin summt!"-Mitstreiter bei der Preisverleihung mit Laudator Prof. Dr. Hubert Weiger, Vorsitzender des BUND (vorne rechts)
Prof. Dr. Hubert Weiger - Vorsitzender des BUND seit 2007 (Bildautor: Stiftung Naturschutz Berlin)

Am Abend der Preisverleihung hielt Prof. Dr. Hubert Weiger, Vorsitzender des BUND, die Laudatio auf die Preisträger. Da hieß es:

„Als Umwelt- und Naturschützer wissen wir, wie schwer es ist, mit unseren Themen bei den Redakteuren auf Gehör zu stoßen. Fest steht, ohne Medienpräsenz bleiben unsere Themen – so wichtig sie aus unserer Sicht sein mögen – gesellschaftlich irrelevant. Wir müssen also unsere Botschaften geschickt verpacken. Wir müssen Missstände verändern, indem wir positive Gegenmodelle entwickeln.

Den Preisträgern des heutigen Abends in der Kategorie „Institutionen/Unternehmen“ ist dies in hervorragender Weise gelungen. Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer sind Vollblutnaturschützer. Die beiden sind Kommunikationsprofis für grüne Themen geworden. Und sie haben sich eines großen Problems angenommen, dass es bis vor ein paar Jahren nicht ins öffentliche Blickfeld schaffte, obwohl es für die Menschheit von immenser Bedeutung ist: Das weltweite Bienensterben. Die Biene ernährt uns. Ohne ihre Bestäubungsleistung wird es schwierig in Landwirtschaft und Gartenbau.

Trotzdem blieb das Bienensterben in den Medien ein Randthema. Bis zu dem Zeitpunkt, wo unsere heutigen Preisträger mit der Initiative „Berlin summt“ die Bienen zu Hauptdarstellern machten. Die alte Weisheit nutzend, dass man nur liebt, was man kennt und nur schützt, was man liebt, haben sie zuerst den Berlinerinnen und Berlinern die Biene sozusagen „ans Herz gelegt". Ihnen ist es gelungen, Bienenstöcke auf ganz besonderen Dächern in dieser Stadt zu platzieren: Auf dem Abgeordnetenhaus dieser Stadt ebenso wie auf dem Dom, der Mensa Nord der Humboldt-Universität, der Staatsoper im Schillertheater und vielen anderen. Diese Orte sind nicht zufällig ausgewählt. Sie stehen für die wichtigen gesellschaftlichen Kräfte Politik, Kirche, Kunst, Kultur und Wissenschaft.

Nun könnte man sich fragen: Warum tun die Preisträger überhaupt hier in der Stadt etwas für die Honigbienen? In unseren ausgeräumten und mit Pestiziden behandelten Agrarlandschaften geht es Wild- und Honigbienen viel schlechter. Die Antwort ist eigentlich ganz einfach, wenn wir zu der Frage zurückkommen, wie Themen es in die öffentliche Wahrnehmung schaffen: In der Stadt leben und arbeiten jene Menschen, die besonders viel Einfluss haben – Politiker, Manager, Journalisten, Verbraucher.

Ein sehr kluger und geschickter Schachzug im Ringen um mediale Aufmerksamkeit. Auch deshalb, weil die Honigbiene, im Gegensatz zur Masken-, Blut-, oder Pelzbiene, jeder kennt.

„Berlin summt" wurde eine unglaubliche Erfolgsstory. Unzählige Beiträge in allen Medien trugen dazu bei, das Imkern wieder modern zu machen. Wie aus dem Nichts war plötzlich wieder Imkernachwuchs vorhanden. Doch im Plan von Dr. Hölzer und Cornelis Hemmer war dies ja erst der Anfang. Sympathie für die Honigbiene zu wecken ist nur der erste Schritt. Es geht den beiden um Biodiversität und Naturschutz, es geht ihnen darum zu verdeutlichen, welche Gründe das Bienensterben hat.

Sie, Frau Hölzer und Herr Hemmer, tun dies sehr geschickt: mit kleinen Botschaften auf den Honigetiketten und mit Wildbienenpatenschaften. Sie haben die „Stiftung für Mensch und Umwelt" gegründet, veranstalten Wettbewerbe und suchen den bienenfreundlichsten Garten. Vor allem aber werden Sie nicht müde, den Leuten zu sagen, dass sie mit dem Kauf von Produkten aus ökologischer Landwirtschaft einen großen Betrag zum Bienenschutz leisten.“

Über diese Laudatio freuen wir uns sehr, weil sie die Motivation und das Ziel unseres Engagements sehr gut beschreibt.

Die komplette Laudatio finden Sie hier.

Ausgezeichneter Ort 2013/14 und Bundessieger 2013/14 - "Deutschland - Land der Ideen"
Deutschland - Land der Ideen

Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" kürte Deutschland summt! zum Ausgezeichneten Ort 2013/14 und zum Bundessieger 2013/14 in der Kategorie Umwelt! Bei der Online-Wahl zum Publikumssieger kamen wir auf Platz 11 (von 100).

Gruppenbild
Preisverleihung in der Hanns R. Neumann Stiftung in Hamburg im Beisein der Schirmherrin Daniela Schadt
Ausgezeichnetes Projekt 2013 - UN-Dekade Biologische Vielfalt
Auszeichnungs-Bild

"Mit Ihrem vorbildlichen Projekt setzen Sie und Ihre Partner/innen ein bedeutendes Zeichen für das Engagement für die biologische Vielfalt in Deutschland. Sie tragen über den konkreten Beitrag für die biologische Vielfalt in Ihrem Projekt hinaus zudem dazu bei, mehr Menschen für die Erhaltung der biologischen Vielfalt zu motivieren." (aus der Begründung der Jury)

Gruppenbild
Am 10.September 2013 wurden dem Deutschland summt!- Team von Bienenforscher Prof. Dr. Burkhard Schricker, FU Berlin, die Auszeichnungstrophäe und -urkunde überreicht.
Anerkennungspreis des StiftungsSalon Berlin-Brandenburg 2013
Bild Anerkennungspreis

Am 19. November 2013 erhielt die Stiftung für Mensch und Umwelt als Trägerin von Berlin summt! vom StiftungsSalon Berlin-Brandenburg und der Faktum Finance GmbH den mit 1.000 Euro dotierten Anerkennungspreis. Mit dem Preis wurden die Stifter Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer für den Aufbau und die Umsetzung von Berlin summt! ausgezeichnet.

Gruppenbild
Alle Preisträger mit Jenny Kirchhoff (StiftungsSalon Berlin-Brandenburg, vorne links) und Gerhard Walter (Faktum Finance GmbH, links)
Dankurkunde des Landes Berlin 2012
Urkunde

Im Rahmen des Berliner Stiftungstages 2012 wurde Dr. Corinna Hölzer als eine von 13 Ehrenamtlichen für "ihr herausragendes Engagement in der Stiftung für Mensch und Umwelt", dem Träger von Berlin summt!, vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit ausgezeichnet.

Gruppenbild
Im Roten Rathaus überreichte Staatssekretärin Hella Dunger- Löper Dr. Corinna Hölzer und zwölf anderen Ehrenamtlichen die Dankurkunde.

Kontakt

Stiftung für Mensch und Umwelt
Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310
infodeutschland-summt.de

Mehr zu Bürozeiten und Mitarbeitenden

Bankinstitut: GLS Bank
IBAN: DE71 4306 0967 1105 5066 00
BIC: GENODEM1GLS

USt-IdNr.: DE313861745
Steuernummer: 27 / 642 / 07154

Unsere Website und das Besuchen der Website sind CO2-neutral:

CO2 neutrale Website

Diese Website wird im Durchschnitt ca. 27.600 mal pro Monat geklickt. Das braucht Energie! Wir kompensieren das.