Bilde

Wildpflanzen brauchen ihre Bestäuber – dringend!

// Studie

Garten-Blattschneiderbiene
Garten-Blattschneiderbiene © Anja Eder

Eine erschreckende Erkenntnis: Von den weltweit 350.000 vorkommenden Samenpflanzenarten stellt ein Drittel keinen Samen mehr her, wenn ihre Bestäuber fehlen. Hinzu kommt, dass beim Ausbleiben der Bestäubung 175.000 Samenpflanzenarten deutlich weniger fruchtbar sind. Genauer gesagt ist mit einem Rückgang ihrer Fruchtbarkeit um mindestens 80 % zu rechnen. Bienen, Falter und zahlreiche weitere Bestäuber spielen somit eine entscheidende Rolle für den Fortbestand zahlreicher Samenpflanzen und damit für die Vielfalt insgesamt.

Zu dieser Erkenntnis kam ein internationales Forschungsteam, angeführt von James Rodger und Allan Ellis von der Universität Stellenbosch, Südafrika. Und nicht nur das: Die Forscher warnen auch vor der Dominanz bestimmter Pflanzenarten. Nicht auf Bestäuber angewiesene Arten könnten sich stark vermehren. Diese Pflanzenarten haben eher weniger Nektar und Pollen, was wiederum einen weiteren Rückgang der Bestäuber verursachen kann.

In diesem Sinne: Lassen Sie uns gemeinsam Bienen & Co. schützen!

Hier geht es zum ausführlichen Artikel, erschienen auf der Website von Der Tagesspiegel.

Zurück

Kontakt

Stiftung für Mensch und Umwelt
Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310

Mehr zu Bürozeiten und Mitarbeitenden

Bankinstitut: GLS Bank
IBAN: DE71 4306 0967 1105 5066 00
BIC: GENODEM1GLS

USt-IdNr.: DE313861745
Steuernummer: 27 / 642 / 07154