Wildbiene des Monats September 2020: Die Glockenblumen-Sägehornbiene

// Wildbiene des Monats

Foto der Glockenblumen-Sägehornbiene
Melitta haemorrhoidalis-Weibchen an Rundblättriger Glockenblume (Foto: Albert Krebs)

Die Glockenblumen-Sägehornbiene gilt hierzulande als die häufigste Vertreterin der Sägehornbienen. Die Männchen der 11 bis 13 Millimeter großen Biene haben eine gelbbraun behaarte vordere Hälfte des Hinterleibs, die hintere Hälfte ist schwarz. Die Weibchen sind durch schmale Hinterleibsbinden und rotbraune Endfransen charakterisiert. Für beide gilt: die vielfältigen Glockenblumen (Gattung Campanula) sind von höchstem Wert. Für unsere Wildbiene des Monats sind sie Nahrungsgrundlage, Partnerbörse und Schlafplatz in einem.

Man findet die Glockenblumen-Sägehornbiene von der Iberischen Halbinsel bis zum Kaukasus. Besiedelt werden auch klimabegünstigte Habitate in Schottland, Skandinavien und westlich des Uralgebirges. Sie ist zwar flächenmäßig in Europa weit verbreitet, ist aber dabei jedoch nur mäßig häufig in ihrer Art vertreten und bildet zumeist nur kleine Bestände aus.

Mehr über unsere Wildbiene des Monats unter https://www.deutschland-summt.de/wildbiene-des-monats.html

Zurück

Kontakt

Stiftung für Mensch und Umwelt
Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310
 

Bankinstitut: GLS Bank
IBAN: DE71 4306 0967 1105 5066 00
BIC: GENODEM1GLS