• Sie sind hier: 
  • Deutschland summt!
  • Aktuelles
  • Weltbiodiversitätsrat: Landwirtschaft ist ein Hauptverursacher des Rückgangs von Bestäuberinsekten

Weltbiodiversitätsrat: Landwirtschaft ist ein Hauptverursacher des Rückgangs von Bestäuberinsekten

// Studie

Der Weltbiodiversitätsrat IPBES sieht in seinem gerade verabschiedeten "Assessment" zum Thema Bestäubung in Pestiziden und insbesondere den Neonicotinoiden eine der Hauptbedrohungen für Bestäuberinsekten: "The assessment found that pesticides, including neonicotinoid insecticides, threaten pollinators worldwide, although the long-term effects are still unknown." Folgerichtig empfiehlt der Rat als eine Maßnahme zum Schutz von Bestäubern die Reduzierung des Einsatzes von Pestiziden. Hoffentlich folgen den Politikempfehlungen des IPBES nun auch Taten!

Die deutschsprachige Zusammenfassung des Berichtes für Entscheider findet sich hier.

Zurück

Kontakt

Stiftung für Mensch und Umwelt
Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310
 

Bankinstitut: GLS Bank
IBAN: DE71 4306 0967 1105 5066 00
BIC: GENODEM1GLS

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.): DE313861745
Steuernummer: 27 / 642 / 07154