Bilde

Neue Studie: Wann Fungizide Hummeln nichts anhaben können

// Studie

Dunkle Erdhummel (Bombus terrestris)
Dunkle Erdhummel (Bombus terrestris) © Hans-Jürgen Sessner

Wissenschaftler der Universität Freiburg haben herausgefunden, dass die Ernährung der Dunklen Erdhummel (Bombus terrestris) darüber entscheidet, wie die Wildbienen auf Fungizide reagieren. Fungizide sind Stoffe, die zum Beispiel in der Landwirtschaft gegen Pilzbefall genutzt werden.

Wurde das Fungizid auf Blühmischungen ausgebracht, hatte es keine negativen Auswirkungen auf die Dunklen Erdhummeln. Anders war es bei Phacelia, auch „Bienenfreund“ genannt. Hier wirkte sich das Fungizid negativ auf die Bienen aus. „Obwohl das verwendete Fungizid als bienensicher eingestuft ist, reduzierten sich hier sowohl das Körpergewicht der Hummeln als auch das Wachstum des gesamten Volks.“

Den gesamten Artikel finden Sie online in den News der Natur und Landschaftsplanung, Zeitschrift für angewandte Ökologie

Zurück

Kontakt

Stiftung für Mensch und Umwelt
Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310
infodeutschland-summt.de

Mehr zu Bürozeiten und Mitarbeitenden

Bankinstitut: GLS Bank
IBAN: DE71 4306 0967 1105 5066 00
BIC: GENODEM1GLS

USt-IdNr.: DE313861745
Steuernummer: 27 / 642 / 07154

Downloads

Deutschland summt!-Folder

Summende Gärten-Folder

Wildbienen-Folder

Bienenkoffer-Folder

Jahresrückblick 2021

Jubiläumsbroschüre der Stiftung

Ratgeberbroschüre: Wir tun was für Bienen

Unsere Website und das Besuchen der Website sind CO2-neutral:

CO2 neutrale Website

Diese Website wird im Durchschnitt ca. 27.600 mal pro Monat geklickt. Das braucht Energie! Wir kompensieren das.