Bilde

Ein Kamel ohne Wüste

//

Männliche Kamelhalsfliege (hier: Phaeostigma notata)
Männliche Kamelhalsfliege (hier: Phaeostigma notata) © Flickr/Frank Vassen, CC BY 2.0

Diese Kandidatin braucht im Winter einen langen Schal! Und sie mag Kälte. Nur dann kann sich die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege (Venustoraphidia nigricollis) optimal entwickeln. In der Regel erreicht sie eine Körpergröße von 6 bis 15 Millimeter, mit Flügeln als Eyecatcher. Dabei sind sie mehr Schein als Sein: Zum Fliegen taugen sie kaum. Hüpfen klappt da schon besser.

Wer neugierig ist und dem Insekt persönlich begegnen möchte, steckt seinen Kopf am besten in eine Baumkrone. Dort oben leben die erwachsenen Schwarzhalsigen Kamelhalsfliegen mit Vorliebe.

Weltweit sind nur 250 Arten bekannt. In Mitteleuropa finden wir sogar nur 16 Kamelhalsfliegen-Arten. Somit gelten Kamelhalsfliegen als artenärmste Insektenordnung der Welt. Dafür bevölkerten sie den Planeten schon zur Zeit der Dinosaurier. Da gebührt der Schwarzhalsigen Kamelhalsfliege die Auszeichnung nur zurecht: Sie ist -tadadada - Insekt des Jahres 2022!

Quelle und weitere Infos auf der Website der Deutschen Gesellschaft für allgemeine und angewandte Entomologie e.V. (DGaaE)

Zurück

Kontakt

Stiftung für Mensch und Umwelt
Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310

Mehr zu Bürozeiten und Mitarbeitenden

Bankinstitut: GLS Bank
IBAN: DE71 4306 0967 1105 5066 00
BIC: GENODEM1GLS

USt-IdNr.: DE313861745
Steuernummer: 27 / 642 / 07154