Unsere Neuigkeiten

Mit Pollen beladende Feldhummel (Foto: epitree/flickr.com)

Wildbiene des Monats April 2021: Die Feldhummel

Vom // Wildbiene des Monats

Sie ist eine der seltensten Hummeln Deutschlands. Ihr Winterschlaf ist ausgedehnt und ihr Rüssel gehört zu den längsten. Die Schönheit präsentiert sich mit gelben Querstreifen und weißem Hintern. Dabei sieht sie der häufigeren Gartenhummel zum Verwechseln ähnlich. Warum aber ist die Feldhummel so selten?

Weiterlesen …
Zweifarbige Sandbiene an Ehrenpreis (Foto: Albert Krebs)

Wildbiene des Monats März 2021: Die Zweifarbige Sandbiene

Vom // Wildbiene des Monats

Die Bienen starten ins neue Jahr. Ganz vorne mit dabei ist unsere Wildbiene des Monats März - die Zweifarbige Sandbiene. Wer so früh im Jahr schon fliegt, kann auch zwei Bienen-Generationen bilden. Dabei darf man aber nicht wählerisch bei der Pflanzenwahl sein. Warum besonders Glockenblumen wichtig für sie sind und was die Zweifarbige Sandbiene noch so faszinierend macht, erfahrt ihr hier.
Weiterlesen …
Heriades truncorum (Foto: Hans-Jürgen Sessner)

Wildbiene des Monats Oktober 2020: Die Gewöhnliche Löcherbiene

Vom // Wildbiene des Monats

Die Flugsaison unserer heimischen Wildbienen ist für dieses Jahr beinahe beendet. Nur wenige Seiden- und Schmalbienen sind noch unterwegs. Eine weitere, eher spätfliegende Art Mitteleuropas ist unsere Wildbiene des Monats Oktober: Die Gewöhnliche Löcherbiene. Mit viel Glück ist sie in diesen Herbsttagen noch zu sehen.

Weiterlesen …
Melitta haemorrhoidalis Weibchen an Rundblättriger Glockenblume (Foto: Albert Krebs)

Wildbiene des Monats September 2020: Die Glockenblumen-Sägehornbiene

Vom // Wildbiene des Monats

Die Glockenblumen-Sägehornbiene gilt hierzulande als die häufigste Vertreterin der Sägehornbienen. Die Männchen der 11 bis 13 Millimeter großen Biene haben eine gelbbraun behaarte vordere Hälfte des Hinterleibs, die hintere Hälfte ist schwarz.

Weiterlesen …
Coelioxys conoidea Männchen auf Flachblättrigem Mannstreu (Foto: Roland Günter)

Wildbiene des Monats August 2020: Die Sandrasen-Kegelbiene

Vom // Wildbiene des Monats

Kegelbienen sind weltweit mit etwa 320 Arten vertreten, wovon auch in Deutschland zwölf Arten nachgewiesen wurden. Die deutsche Namensgebung geht auf den charakteristischen kegelförmigen Hinterteil der Weibchen zurück.

Weiterlesen …

Wildbiene des Monats Juli 2020: Die Wald-Schenkelbiene

Vom // Wildbiene des Monats

Blattschneiderbienen sind nicht nur wahre Meister beim Nestbau, sondern gelten auch als äußerst robuste Wildbienen. Die Kleine Blattschneiderbiene ist mit 9 bis 10 Millimetern die kleinste Vertreterin der heimischen Blattschneiderbienen...

Weiterlesen …

Wildbiene des Monats Juni 2020: Die Kleine Blattschneiderbiene

Vom // Wildbiene des Monats

Blattschneiderbienen sind nicht nur wahre Meister beim Nestbau, sondern gelten auch als äußerst robuste Wildbienen. Die Kleine Blattschneiderbiene ist mit 9 bis 10 Millimetern die kleinste Vertreterin der heimischen Blattschneiderbienen...

Weiterlesen …

Wildbiene des Monats Mai 2020: Die Schwarze Köhlersandbiene

Vom // Wildbiene des Monats

Mit ihrer überwiegend schwarz-glänzenden Färbung des Brust- und Hinterleibs wirkt sie für ungeübte Augen auf den ersten Blick eher wie eine Fliege, doch die helle Schienenbürste und das zweite Flügelpaar weisen sie eindeutig als Wildbiene aus...

Weiterlesen …

Wildbiene des Monats April 2020: Die Goldene Schneckenhausbiene

Vom // Wildbiene des Monats

Die Goldene Schneckenhausbiene ist durch ihre leuchtend backsteinroten Brustsegmente, Hinterleibsbinden und Bauchbürste gekennzeichnet. Charakteristisch für die Weibchen ist der auffällig kurze Hinterleib. Die kleinen Bienen haben...

Weiterlesen …

Wildbiene des Monats März 2020: Die Große Weiden-Sandbiene

Vom // Wildbiene des Monats

Die Große Weiden-Sandbiene ist neben einigen Mauerbienen-, Hummel- und weiteren Sandbienenarten in unseren Breiten eine der ersten auffälligen Bestäuberinsekten im Jahr. Sie fliegt von März bis Juni. Zu den wichtigen Futterpflanzen gehören..

Weiterlesen …

Kontakt

Stiftung für Mensch und Umwelt
Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310
 

Bankinstitut: GLS Bank
IBAN: DE71 4306 0967 1105 5066 00
BIC: GENODEM1GLS

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.): DE313861745
Steuernummer: 27 / 642 / 07154