Literaturtipps

Petra Pinzler und Günther Wessel

Vier fürs Klima – Wie unsere Familie versucht, klimaneutral zu leben

Broschiert: 304 Seiten, keine Bilder

Verlag: Droemer HC (1. März 2018)

ISBN-10: 3426277328

Größe: 14,2 x 2,2 x 20,8 cm

 

 

 

Inhalt: Die 4 köpfige Familie Pinzler/Wessel wagt den Selbstversuch: schaffen wir es, innerhalb eines Jahres unsere Gewohnheiten so umzustellen, dass wir klimaneutral leben?

Die Kapitel sind nach Monaten geordnet. Jeden Monat wird ein „Problemfeld“ mit der Familie bearbeitet. In Dialogen und Anekdoten werden die klimatechnischen Fragen und Sorgen veranschaulicht. Danach geht es meist in eine „Recherchephase“, in welcher der Leser teils erstaunliche Zusammenhänge lernen kann und erfährt, welche Lösungen die Familie findet.

Auf dem Weg zum Ziel wird viel diskutiert und gestritten, Gewohnheiten und Traditionen unter die Lupe im Alltag unter die Lupe genommen.

Das Buch gibt viele alltagstaugliche Tipps und Anregungen und zeigt leicht umsetzbare Verhaltensänderungen auf, die meist nur ein wenig Verzicht mit sich bringen: Die tägliche Qual der Wahl vorm Obstregal (Mango? Äpfel aus Neuseeland?), der Kühlschrank im Keller, der Halloween-Kürbis… muss das alles wirklich sein, oder gibt es auch Alternativen mit einem günstigeren Klimaprofil? Hintergründe werden an anschaulichen Beispielen erklärt und mit konkreten Zahlen unterlegt.

Bewertung: Mich persönlich hat das Buch sehr beschäftigt, da ich mich mit der Familie gut identifizieren konnte. Gerade die kleinen Kämpfe mit dem inneren Schweinehund werden sehr schön beschrieben: Wenn die klimatechnisch sehr engagierte Tochter doch mal gern mit dem Auto zum Ponyhof gefahren werden will, oder wenn die Urlaubsziele ausgelotet werden, zeigt sich, dass es auch bei der engagiertesten Familie schwache Momente gibt. Auch der Kritik der Freunde mussten sich P. Pinzler und G. Wessel stellen: wer möchte schon gern ständig vor Augen gehalten bekommen, was alles falsch gemacht wird?

Alles zu 100 % richtig zu machen schafft keiner und auch diese Familie kann ihr gestecktes Ziel nicht aus eigener Kraft erreichen. So wird am Ende des Jahres die Differenz zum gesetzten Ziel über eine Zahlung ausgeglichen.

Fazit: Jeder kann und muss in seinem in seinem Bereich gegen die Klimakrise tun. Aber vor allem müssen wir uns gemeinsam politisch einbringen und für Veränderungen kämpfen. Das Buch kann helfen, einen Anfang zu machen.

Julia Sander / Oktober 2019

 

Die Wubbjes helfen der Natur
Das Einpflanzbuch
von Dr. rer. nat. Kai Behncke
Markus Nimtz (http://www.pixeltrail.de)
Doktor Kalle-Verlag, Melle, 2018
ISBN 978-3-00-058412-1
24,80 EUR
Bestellung

Das Buch von Kai Behncke mit Illustrationen von Markus Nimtz wird für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren, aber auch für Erwachsene empfohlen. Es besitzt eine angenehme Schriftgröße sowie kindgerechte Farbillustrationen und einfache, verständliche Darstellungen. „Die Wubbjes helfen der Natur“ wurde mit Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft produziert. Die Druckfarben sind aus natürlichen Pflanzenölen hergestellt und auf eine Klebebindung wurde bewusst verzichtet. Ein geflochtener Sisalfaden hält 136 Seiten. Außergewöhnlich ist auch der entfernbare Buchdeckel. Er ist abnehmbar und kann ganz einfach eingepflanzt werden. Im Cover befinden sich unterschiedliche Wildpflanzensamen.

Inhalt: Liebevoll gestaltete Charaktere laden kleine und große Leser zu einer Reise in eine farbenfrohe Welt ein. Aus der Sicht der koboldähnlichen Wubbjes und ihrer tierischen Freunde, wie dem Regenwurm Rodolfo und der Bienenkönigin Summsalabim, beschreibt der Autor auf phantasievolle Weise die Problematik des Mangels an Nahrungsquellen und Nistmöglichkeiten für Bienen und andere Insekten. Als dann auch noch ein Sturm Not über viele Tiere bringt, bitten die Wubbjes die Menschen um Hilfe.

Familien mit einem Faible zum Werkeln können sich mit den Tipps aus dem Buch an den Bau eines Insektenhotels oder – sofern der Platz vorhanden ist – einer Trockenmauer im heimischen Garten machen. Zudem erfahren Sie, wie eine Wurmfarm angelegt und wie Insektenhotels am besten gebaut werden. Ein Spezialkapitel auf den letzten Buchseiten fordert die Leser dazu auf, ein eigenes Ende zu schreiben. Für ausgewählte Geschichten winken kleine Preise.

Warum Sie das Buch kaufen sollten: Das Buch lädt auf verschiedene Weise zum Mitmachen ein und bietet neben dem Lesen eine interessante Abwechslung. Mit dem Verkauf wird ein Teil der Futter- und Arztkosten für die Tiere des Gnadenhofes „Brödel“ in Melle bei Osnabrück finanziert.

 

Cover

Bienen
von Piotr Socha
Aus dem Polnischen von Thomas Weiler
Verlag Gerstenberg, Hildesheim, 2016
80 Seiten, Großformat
24,95 EUR
ISBN 978-3-8369-5915-5
Bestellung

Bienen  von Piotr Socha ist ein großformatiges Hardcover-Buch zum Thema Honigbienen. Das Besondere an dem Sachbuch sind seine zahlreichen Farbzeichnungen, die für Kinder wie auch für Erwachsene ansprechend sind. Das Buch behandelt auf 38 Doppelseiten die Lebensweise der Honigbienen, ihre Beziehung zu den Menschen und die Imkerei.

Die zahlreichen Farbtafeln sind mit viel Liebe zum Detail erstellt. Die naiven, teils witzigen Zeichnungen veranschaulichen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen verschiedene Aspekte rund um die Honigbiene. In einfachen Sätzen wird dem Leser bzw. der Leserin ein breites Grundwissen vermittelt. Diese besondere Form gibt dem Buch den Anschein eines Bilderbuches, doch durch die Platzierung ausführlicherer Texte unterhalb der Illustrationen ist es weit mehr als das. Der Leser bzw. die Leserin erlangt durch das Buch einen Einblick in das Leben der Honigbiene. Er bzw. sie gewinnt insbesondere einen Eindruck davon, welche Bedeutung Honigbienen für die menschliche Gesellschaft und die Umwelt haben.

Zum Vorlesen ist das Buch eher nicht geeignet, denn Kinder haben mehr davon, wenn sie sich die Bilder anschauen und ihnen die Details darin erklärt werden. Als außergewöhnliches Geschenk für Honigbienen- und Naturliebhaber, aber auch für kulturell Interessierte ist das Buch auf jeden Fall sehr zu empfehlen.
Marie Seeger
 

Bäume
von Wojciech Grajkowski
Illustrator Piotr Socha 
Verlag Gerstenberg, Hildesheim, 2018
80 Seiten, Großformat
25,00 EUR
ISBN 978-3-8369-5654-3
Bestellung

Der Gerstenberg-Verlag hat nach „Bienen“ ein weiteres, wunderschön illustrietes Buch im Sommer 2018 herausgebracht: „Bäume“, geschrieben und illustriert von Piotr Socha & Wojciech Grajkowski, aus dem Polnischen von Thomas Weiler übersetzt. Das großformatige Buch im Hartcover (28 x 38 cm) umfasst insgesamt 34 liebevoll gestaltete Tafeln. Die Tafeln bestehen jeweils aus einer Doppelseite und beschreibt ein neues Thema zu  Bäumen, zum Wald und seinen Nutzen für Tier und Mensch.  Und so wird viel Platz für die Illustrationen gelassen, die erläuternden Texte stehen ensprechend wechselseitig am Seitenrand, mal links oder mal rechts. Sie sind verständlich geschrieben und eignen sich hervorragend zum Vorlesen. Insbesondere mit Kindern lädt das Buch ein, stundenlang die Zeichnungen zu betrachten, Abbildungen zu vergleichen und sich das eine oder andere Mal im Detail zu verlieren. Die 34 Tafeln bedeuten auch 34 unterschiedliche Themen zu Bäumen. Und so lesen und betrachten wir Bäume und Menschen, Blätter, Baumwurzeln, den jahreszeitlichen Verlauf, Baumbewohner, Tiere und Tarnung, hohe, dicke und alte Bäume, die Arbeit und den Nutzen mit und aus Holz, Charles Darwin und die Evolution, Heilige Bäume und anderes mehr.

Kurz gesagt, erfahren wir als Leser bzw. Leserin, die Bäume mit ihrer Vielfalt und Vitalität, ihrem Holz und seinen großen Nutzen für uns Menschen zu verstehen. Wir bekommen Wissen über das Wesen der Bäume und der Geschichte vom Menschen und Bäumen nahegebracht.

Klasse und ein Muss für Eltern mit Kindern zwischen 5 und 8 Jahren zum Vorlesen und Zeigen sowie für alle Fans von Bäumen und Wäldern.
Cornelis Hemmer

Bienen und Literatur

Mandeville - Der unzufriedene Bienenstock oder Die ehrlich gewordenen Schurken

Althochdeutscher Segensspruch aus dem 10. Jahrhundert - Lorscher Bienensegen

eine klassische Erzählung aus dem Russischen - Die Bienenzucht

Erzählung - Die unglückliche Biene

Die Gebrüder Grimm - Die Bienenkönigin

Till Eulenspiegel und der Bienenkorb

Hoffmann von Fallersleben„Bienchen summ herum“

Johann Wolfgang von Goethe - „Bienengedicht“

Wilhelm BuschSchnurrdiburr oder die Bienen
Erstes Kapitel
Zweites Kapitel
Drittel Kapitel
Viertes Kapitel
Fünftes Kapitel
Sechstes Kapitel
Siebtes Kapitel
Achtes Kapitel
Neuntes Kapitel
Zehntes Kapitel

 

 

 

Kontakt

Stiftung für Mensch und Umwelt
Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310

Bankinstitut: GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE71 4306 0967 1105 5066 00
BIC: GENODEM1GLS