Gelée Royale

Gelée Royale ist ein Gemisch, das die Ammenbienen der Honigbienen in speziellen Kopfdrüsen produzieren. Um diese extrem nahrhafte Speise herzustellen, verzehren die Ammenbienen selbst große Mengen an Pollen. In den Genuss von Gelee Royale kommen zunächst alle Larven, jedoch nur für drei Tage. Danach ist Gelée Royale, oder auch "Königinnenfuttersaft", ausschließlich für die Königin reserviert, die mit nichts anderem gefüttert wird. Ihre Langlebigkeit und Effektivität bei der Eierproduktion verdankt sie dieser Spezialnahrung. Sie wirkt zudem leicht antibakteriell und antimykotisch. Die Gewinnung von Gelée Royale ist sehr aufwendig. Sie wird von vielen Imkern aus ethischen Gründen abgelehnt.

Zurück

Kontakt

Stiftung für Mensch und Umwelt
Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310

Bankinstitut: GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE71 4306 0967 1105 5066 00
BIC: GENODEM1GLS