Mit wem arbeitet "Deutschland summt!" zusammen?

Wir arbeiten je nach Ort und konkretem Projekt mit ganz unterschiedlichen Partnern zusammen. Da sind zum Beispiel die Bienen- und Gartenfreunde und -freundinnen und ihre Vereine vor Ort. Es sind aber auch lokale Naturschutzvereine, mit denen wir gemeinsam Projektanträge schreiben, so zum Beispiel im Jahr 2014 mit dem Blühende Landschaft (Mellifera e.V.). Außerdem sind uns auch die überregional arbeitenden Verbände wichtig. Dazu gehören der Deutsche Imkerbund e.V. (D.I.B., konkret im Projekt Leindotter-Initiative), der Bundesverband der Gartenfreunde e.V. (BDG), der Landesbund für Vogelschutz e.V. (LBV) und der Bund Naturschutz in Bayern e.V. (BN), beide konkret mit dem Bayerischen Naturschutzfonds in den Jahren 2017 bis 2020).

Da wir bemüht sind, immer wieder auch auf neue Ideen und Projekte hinzuweisen, versuchen wir – soweit wir davon wissen – diese online auf unseren Seiten zu skizzieren sowie auf diese zu verlinken und auf Facebook zu posten. Über unser Netzwerk „Deutschland summt!“ sind wir in 25 Kommunen, Gemeinden und Landkreise (Stand: Juli 2018) aktiv. Hier besteht eine Zusammenarbeit auf sehr lokaler Ebene mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Behörden, Verwaltung und Vereinen sowie Privatpersonen aus dem Ehrenamt. Beispielsweise arbeiten wir in Alzenau (Unterfranken) mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der städtischen Abteilung Umwelt und Forst, dem Bürgermeisteramt, den Ehrenamtlichen des Vereins für Natur- und Vogelschutz Alzenau e.V. und dem Bienenzuchtverein Alzenau und Umgebung e.V. zusammen, um gemeinsam die Akzeptanz zur biologischen Vielfalt in der Kleinstadt spürbar zu verbessern. Hierzu werden Maßnahmen zum Wild- und Honigbienenschutz auf privater und kommunaler Seite umgesetzt.

Zurück

Kontakt

Stiftung für Mensch und Umwelt
Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310

Bankinstitut: GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE71 4306 0967 1105 5066 00
BIC: GENODEM1GLS