Unsere Neuigkeiten

BUND-Studie weist Neonikotinoide in Honig nach

Vom // Studie

Eine neue, besorgniserregende Studie des BUND hat in über der Hälfte von 22 getesteten Honigen Rückstände von Neonikotinoiden nachgewiesen. "Die Ergebnisse des Honigtest sind alarmierend. Sie zeigen, dass wir in Deutschland und der EU ein ernstes Problem mit Neonikotinoiden haben", heißt es in der Presseerklärung des BUND.
Die vollständige Verlautbarung finden sie hier.
Hier geht es zu den Testergebnissen.

Das ZDF-Magazin WISO beschäftigt sich in einem Beitrag mit einem Fall von über 100facher Überschreitung des zulässigen Grenzwerts für das Herbizid Glyphosat in einer Honigprobe aus Brandenburg. Für die zuständigen Behörden scheint das kein großes Thema zu sein.

Weltbiodiversitätsrat: Bestäuber und Bestäubung sind von großem Wert

Vom // Studie

Ende Februar 2016 hat der Weltrat für biologische Vielfalt IPBES einen Bericht zum Thema "Bestäuber, Bestäubung und Nahrungsmittelproduktion" veröffentlicht. In der "Zusammenfassung für Entscheider" (engl. Fassung (PDF)) listet der Rat neun Schlüsselbotschaften zum Wert von Bestäubern und Bestäubung auf. Wir haben sie übersetzt und gekürzt hier veröffentlicht.

Weltbiodiversitätsrat: Landwirtschaft ist ein Hauptverursacher des Rückgangs von Bestäuberinsekten

Vom // Studie

Der Weltbiodiversitätsrat IPBES sieht in seinem gerade verabschiedeten "Assessment" zum Thema Bestäubung in Pestiziden und eine der Hauptbedrohungen für Bestäuberinsekten.

Weiterlesen …

Kontakt

Stiftung für Mensch und Umwelt
Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310

Bankinstitut: GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE71 4306 0967 1105 5066 00
BIC: GENODEM1GLS