Die Initiatoren

Stiftungs-Bild

Die Stiftung für Mensch und Umwelt von Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer setzt sich mit besonderem Schwerpunkt für die Erhaltung der natürlichen Ressourcen, insbesondere der biologischen Vielfalt, ein. Ihr Engagement liegt vor allem darin, unterschiedliche Akteursgruppen von der Notwendigkeit einer Naturschutzmaßnahme so zu begeistern, dass durch eine konzertierte Aktion der jeweilige Mißstand schneller behoben wird als durch parallel laufende Einzelmaßnahmen. Die Umsetzung auf lokaler Ebene und die Identifikation mit dem eigenen Lebensraum gehören zur Philosophie der Stiftungsarbeit.

Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer
Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer (Foto: Wall AG)

Die Idee

Die Idee zu „Berlin summt! Honig von prominenten Dächern der Hauptstadt" kam Corinna Hölzer, als sie einen Bericht über den Bühnenbauer der Opèra Garnier in Paris, Jean Paucton, las. Der Hobby-Imker deponierte aus im Jahr 1982 heimlich ein Bienenvolk auf dem Dach der prächtigen Opéra Garnier - als kurzfristige Notlösung, bevor er die Bienen auf's Land umsiedeln wollte. Er staunte, dass die Bienen sich so wohl auf dem Dach fühlten, und erwarb im Nachhinein die Erlaubnis, mehrere Bienenstöcke dort halten zu dürfen.

Jean Paucton auf der Opéra Garnier (© Eric Tourneret)

Die Stiftung für Mensch und Umwelt verfolgt jedoch eine komplett andere Idee als der Franzose Paucton oder andere, inzwischen bekannt gewordene Imker aus New York, die gelernt haben, dass Promi-Honig sich teuer verkaufen lässt. Die Initiatoren betrachten die Promi-Gebäude als wunderbare Plattformen, die der Biene die notwendige Aufmerksamkeit verschaffen. Aufmerksamkeit für das um sich greifende Bienensterben und Wertschätzung der Schönheit und Nützlichkeit dieser tollen Insekten! Es obliegt nicht nur "dem Natur- oder Tierschutz", sich für gesunde Lebensräume unserer Bienen und einen wesensgerechten Umgang mit dem Nutztier einzusetzen! Auch Kulturschaffende, Unternehmen, die Wissenschaft, Medien und alle Balkon- oder Gartenbesitzer können etwas tun, damit es in unseren Städten bald laut und deutlich summt. Deshalb wurden nach dem Start in Berlin weitere Initiativen in München, Frankfurt am Main, Hamburg und Hannover gegründet und unter das Dach von Deutschland summt! gestellt.

Im "Flugschweif" der bekannten Honigbiene will Deutschland summt! auch aufzeigen, wie einfach es ist, Lebensräume für die vielen bedrohten Wildbienenarten zu erhalten oder zu gestalten.